Rettungsdienstliche Fortbildung "Betreuungsformen und Vorsorgemöglichkeiten", eintägig (AC RDF 1T 240427 Betreuer)

  • Regelmäßig trifft man im Einsatz auf Patienten, denen man aufgrund ihres geistigen Zustandes nicht zutraut, dass sie sich weiterhin selbst versorgen können. Die Ursachen sind vielfältig. Doch welche Stelle ist zuständig? Welche Arten von Betreuung gibt es? Wie gehe ich mit einem „betreuten“ Patienten um, wenn der Betreuer nicht erreichbar ist?
    Vielfach nicht beachtet, aber im Ernstfall enorm wichtig: Welche Vorsorgemöglichkeiten habe ich selbst im Alter? All diese Fragen sollen im Rahmen dieser eintägigen Fortbildung beantwortet werden.
    Die Fortbildung ist gemäß den Empfehlungen des MAGS-NRW anerkennungsfähig für alle Berufsgruppen. Folgende Themenschwerpunkte werden dargestellt:
    - MAGS: 1.1.3, 1.1.4, 1.1.2d)

  • Inhalte:
    - Einblick in die Vorsorgemöglichkeiten im Alter:
    o Vorsorgevollmacht
    o Patientenverfügung
    o Betreuungsverfügung
    - „Aufenthaltsbestimmungsrecht“ und die Bedeutung für die Praxis
    - „Entmündigung“
    - Der Weg zur Betreuung
    - Möglichkeiten der Unterbringung
    - Ehegatten Notvertretungsrecht

    Die Fortbildung ist gemäß der Empfehlungen des MAGS-NRW anerkennungsfähig für die Zielgruppe NFS/RA/RS/RH und beinhaltet die Themenschwerpunkte des MAGS: 1.1.3, 1.1.4, 1.1.2d
Leitung:
Sebastian Ferken


Zielgruppe:
Personal im Rettungsdienst


Max. Personenzahl: 20

Seminarbeitrag: 110,00 €

Termin

27.04.2024 09:00 - 16:15 Uhr

Ort

Malteser Bildungszentrum Euregio Aachen, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen