Unser Kursangebot für Rettungsdienstler

Rettungsdienstler leisten Hilfe, spenden Trost. Sie müssen mit Schmerz, Krankheit und Tod umgehen können. Sie müssen bereit sein, Verantwortung zu übernehmen. Dafür brauchen Sie eine gute Aus- und regelmäßige Weiterbildung.


Ausbildung

Rettungshelfer NRW

Rettungshelfer NRW können in der Regel im Krankentransport und im Katastrophenschutz eingesetzt werden. Die Ausbildung umfasst insgesamt 160 Stunden schulische und praktische Anteile (Rettungswache) sowie die staatliche Prüfung gemäß RettAPO-NW. Aufbauende Ausbildungsgänge zum Rettungssanitäter und Rettungsassistenten sind möglich. Einsatzbereich: als Fahrer auf Krankentransportwagen (richtet sich nach den jeweils gültigen Landesrettungsdienstgesetzen)

Rettungshelfer (Bund)

Rettungshelfer (Bund) können in der Regel im Krankentransport und im Katastrophenschutz, in einzelnen Bundesländern auch in der Notfallrettung, eingesetzt werden. Die Ausbildung umfasst insgesamt 320 Stunden schulische und praktische Anteile (Klinik/Rettungswache). Aufbauende Ausbildungsgänge zum Rettungssanitäter und Rettungsassistenten sind möglich. Einsatzbereich: als Fahrer auf Krankentransportwagen (richtet sich nach den jeweils gültigen Landesrettungsdienstgesetzen)

Rettungssanitäter

Rettungssanitäter können in der Regel im Rettungsdienst, Krankentransport und im Katastrophenschutz eingesetzt werden. Die Ausbildung umfasst insgesamt 520 Stunden schulische und praktische Anteile (Rettungswache) sowie die staatliche Prüfung gemäß RettAPO-NW. Aufbauende Ausbildungsgänge zum Rettungsassistenten sind möglich.
Einsatzbereiche: als Fahrer in der Notfallrettung sowie Fahrer und Transportführer auf Krankentransportwagen (richtet sich nach den jeweils gültigen Landesrettungsdienstgesetzen)

Notfallsanitäter

Seit 2014 ist das Notfallsanitätergesetz (NotSanG) mit der zugehörigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (NotSan-APrV) in Kraft. In diesem Rahmen wurde ein neuer Ausbildungsberuf geschaffen, bei dem nicht nur die Kosten der Ausbildung durch die rettungsdienstlichen Kostenträger abgedeckt sind, sondern auch ein monatliches Ausbildungsentgelt gezahlt wird. Das Malteser Bildungszentrum Euregio bietet die neue dreijährige Vollausbildung an. Interessenten werden von den Rettungswachen und Dienststellen entsendet; daher sollte die Bewerbung zur Berufsausbildung nicht an uns, sondern direkt an die rettungsdienstlichen Leistungserbringer bzw. die Rettungswachen gerichtet werden. Als Zugangsvoraussetzung muss neben der gesundheitlichen Eignung mindestens ein mittlerer schulischer Bildungsabschluss oder eine erfolgreich absolvierte Berufsausbildung nachgewiesen werden. Als Ausbildungsziel gilt, dass entsprechend dem allgemein anerkannten Stand rettungsdienstlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen zur eigenverantwortlichen Durchführung und teamorientierten Mitwirkung, insbesondere bei der notfallmedizinischen Versorgung und dem Transport von Patientinnen und Patienten, vermittelt werden sollen (§ 4 Abs. 1 Satz 1 NotSanG). Die Ausbildung enthält 1920 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht in einer staatlich anerkannten Notfallsanitäterschule. Anstelle des traditionellen Fächerkatalogs ist die Ausbildung in zehn verschiedene Themenbereiche gegliedert, die einen fachübergreifenden, handlungsorientierten Charakter haben.

Weiterbildung

Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter

Um die Zulassung zur staatlichen Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter zu erlangen, sieht das Notfallsanitätergesetz eine ergänzende Ausbildung vor. Weitere Informationen finden Sie auf unserem Bildungsportal.

Praxisanleiter (gem. NotSanG)

Das Notfallsanitätergesetz fordert in Analogie zum Krankenpflegegesetz die Anleitung der Auszubildenden / Schüler in den praktischen Ausbildungsabschnitten Klinik und Lehrrettungswache durch entsprechend qualifizierte Praxisanleiter ein. Der Qualifizierungsgang umfasst 200 Stunden und wird in 5 Einzelmodulen angeboten. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt gem. der gesetzl. Vorgabe darin, Methoden und Techniken zur praktischen und theoretischen Wissensvermittlung und Weiterbildung zu erlernen und sicher zu beherrschen. Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung. Zugangsvoraussetzung zur Ausbildung ist neben der Qualifikation Rettungsassistent, ab 2021 zwingend Notfallsanitäter, eine Berufserfahrung als RA / NotSan von mind. 2 Jahren sowie die Vollendung des 20. Lebensjahres. Für bereits ausgebildete Lehrrettungsassistenten (LRA) gibt es die Möglichkeit, die mindestens 120 Stunden umfassende LRA-Ausbildung auf die Praxisanleiter-Ausbildung anrechnen zu lassen, so dass nur noch die Blöcke 3 und 4 des Ausbildungsganges besucht werden müssen oder alternativ der zielgruppenspezifische, 80-stündige Ergänzungslehrgang für LRA zum Praxisanleiter (NFS PrE). Auch weitere, gleichwertige Ausbildungen (z.B. erfolgreich abgeschlossenes Lehramtsstudium) können ganz oder anteilig auf die Ausbildung angerechnet werden.

 

Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL) ist Mitglied der Einsatzleitung. Er benötigt fundiertes medizinisches Fachwissen und muss bei Einsätzen rechtliche und einsatztaktische Aspekte berücksichtigen. Die Ausbildung zum Gruppen-, Zug- oder Verbandführer wird als Zugangsvoraussetzung empfohlen.

Fortbildung

30 Std. sind Pflicht

In der Notfallrettung und im Krankentransport ist ständige Fortbildung unerlässlich. Rettungshelfer, Rettungssanitäter oder Rettungsassistent im Fahrdienst, in der Leitstelle oder als Disponent am Betriebssitz eines Unternehmens müssen in NRW jährlich mindestens 30 Zeitstunden aufgabenbezogene Fortbildung nachweisen. Anderenfalls darf der Träger Ihres Rettungsdienstes sie nicht mehr einsetzen. Nutzen Sie daher unsere Fortbildungsangebote:

  • Der Verbrennungspatient
  • Rechtsgrundlagen im Rettungsdienst
  • EKG-Schnellinterpretation
  • Umgang mit Sterben und Tod
  • Algorithmen im Rettungsdienst

Zu diesen und vielen weiteren Themen vermitteln Ihnen unsere Fortbildungsveranstaltungen praxisnahe Hilfen für Ihren Alltag – kompakt und effizient, als ein- oder zweitägige Kurse.

 

Suche

Übersicht

15.09.2020 - 19.09.2020
Malteser Schule im Rotkreuzzentrum, Jülcher Ring 32 b, Euskirchen
21.09.2020 - 02.10.2020
Malteser Bildungszentrum Euregio, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen
28.09.2020 - 02.10.2020
Malteser Bildungszentrum Euregio, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen
05.10.2020 - 16.10.2020
Malteser Bildungszentrum Euregio, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen
05.10.2020 - 30.10.2020
Malteser Bildungszentrum Euregio, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen
12.10.2020 - 16.10.2020
Simmerath, Kranzbruchstr. 15, Katastrophenschutzzentrum und Rettungswache
12.10.2020 - 16.10.2020
Malteser Bildungszentrum Euregio, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen
19.10.2020 - 30.10.2020
Malteser Bildungszentrum Euregio, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen
24.10.2020
Malteser Bildungszentrum Euregio, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen
26.10.2020 - 30.10.2020
Malteser Bildungszentrum Euregio, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen