Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte (PSNV-E) Teil 2 nach CISM (AC PSNV E 220121 E2)


  • In diesem Kurs werden die erforderlichen Fachkenntnisse aus dem PSNV E-Kurs 1 zur Mitarbeit in einem PSNV-E Team der Malteser vertieft.

    Diese Teams bestehen aus speziell geschulten Einsatzkräften aus dem Rettungsdienst, dem Katastrophenschutz oder sonstigen Einsatz-Einheiten, die gemäß den Richtlinien der ICISF in der Methode des CISM (Critical Incident Stress Management) ausgebildet (zertifiziert) sind. (sogenannte „Peers = Kollege aus den eigenen Reihen, dem eigenen Fachgebiet)

    Sie werden durch ebenfalls in dieser Methode trainierte (zertifizierte) psychosoziale Fachkräfte (z.B. Theologen, Psychologen, [Sozial-] Pädagogen, Ärzte) unterstützt.

    Diese sind hauptsächlich in der Akutintervention bei Personal nach besonders belastenden Einsatzereignissen tätig. Die Arbeitsweise richtet sich nach den bereits genannten Vorgaben der International Critical Incident Stress Foundation (ICISF) in der Methode des CISM (Mitchell & Everly 1996, 2002).

    Inzwischen sind die Methoden und Angebote des CISM weltweit anerkannt. Internationale Organisationen wie die UN und viele Non-Profit-Organisationen organisieren ihre Nachsorgeangebote nach dem CISM-Standard. Die von den Teams angebotenen Maßnahmen erstrecken sich über die Beratung von Führungs- und Einsatzkräften direkt vor Ort oder in einem Stab, über diverse Einzel- und Gruppeninterventionen bis, bei Bedarf, hin zu einer professionellen Überleitung der Betroffenen in therapeutische Behandlung.

    Der Group-Crisis-Intervention-Advanced ist ein zertifizierter Kurs und baut auf den Kurs PSNV-E 1 gemäß der Curricula der International-Critical-Incident-Stress-Foundation (ICISF)


  • Inhalte:
    - Auffrischung der Kenntnisse aus PSNV-E 1, Einzel- und Gruppentechniken in der Einsatznachsorge
    - Prinzipien der Gruppenprozesse in Interventionen
    - Crisis-Magement-Briefing CMB
    - Komplexe Gruppenprozesse im 3 Phasen (ISGS)- oder 7 Phasenmodell (PEGS)
    -Komplexe Interventionen
    Mehrfachereignisse (Multiple-Incidents)
    Komplexe Interventionen 1
    Tod oder Suizid von Kollegen
    Identifikation
    Management von Interventionen in Kleingruppen
    Abwandlung des 7 Phasenmodells
    Teamfürsorge (Post-Action-Staff-Support)
    Komplexe Interventionen 2
    Tod im Einsatz oder dienstlichen Kontext
    5 Phasen- PEGS
    - Spezielle Interventionen



Leitung:
Frank Waldschmidt / Dr. Zenon Szelest


Voraussetzungen:
erfolgreich absolvierter PSNV-E 1


Max. Teilnehmerzahl: 15

Seminarbeitrag: 390 EUR

Termin

22.01.2022, 09:00 Uhr - 23.01.2022, 16:15 Uhr

Ort

Malteser Bildungszentrum Euregio Aachen, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen